Woher kommt und was bedeutet die Redewendung „Den Löffel abgeben“?

Ein Löffel mit Honig. Symbolbild für die Herkunft und Erklärung des Sprichworts Den Löffel abgeben.

Hast du dich schon mal gefragt, was der Ausspruch „er hat den Löffel abgegeben“ bedeutet und woher er kommt? Hier sind die interessanten Antworten!

„Den Löffel abgeben“ ist eine Umschreibung für das Sterben bzw. dass jemand gestorben ist.

Die Redewendung selbst stammt wahrscheinlich aus dem 19. Jahrhundert. Ihre Ursprünge reichen jedoch viel weiter zurück:

Im Mittelalter aßen die Menschen oft Brei und Suppe. Dazu brauchten sie einen Löffel. Dieser war deshalb sehr wichtig und hatte einen sehr hohen Stellenwert.

Wenn dann jemand im übertragenen Sinne den Löffel abgab, konnte er nicht mehr essen, nicht mehr am Leben teilnehmen und starb.


Weitere interessante Überlegungen zu der Redewendung präsentiert die Gesellschaft für deutsche Sprache. Hier sind die spannendsten Infos:

  • Löffel waren früher sehr individuelle und kostbare Besitztümer
  • Anders als heute hatte jeder Mensch oft seinen eigenen, persönlichen Löffel. Daher war der Verlust dieses Gegenstands auch viel schlimmer als für uns heute
  • Wer mit dem Essen fertig war, hängte seinen Löffel oft an ein extra dafür vorhandenes Wandbrett und zeigte somit bewusst, dass er nicht mehr am Mahl teilnahm.
  • Die Redewendung verbindet den Tod mit dem Ende der Nahrungsaufnahme und umgekehrt
  • Interessant ist zudem das verwendete Verb:
    • den Löffel „fallenlassen“: ein überraschender, plötzlicher Tod
    • den Löffel „abgeben“: eine bewusste Handlung
    • den Löffel „wegschmeißen“: ebenfalls eine bewusste Handlung, jedoch mit negativerer Bedeutung
      (im Sinne von: man schmeißt sein Leben weg)
  • Oft ist die Abgabe des Löffels ein Zeichen von Macht bzw. Machtverlust:
    • Wenn die Hausherrin zu alt, etwa fürs Kochen, geworden ist, gibt sie ihren Kochlöffel an die nächste Generation ab und symbolisiert so zugleich die Machtübergabe über den Haushalt
    • In manchen Gegenden bekamen Knechte vom Bauern einen Löffel überreicht. Endete der Dienst, mussten sie diesen Löffel wieder abgeben

Es ist also sehr interessant, wie viel so eine kleine Redewendung über die Lebenswelt der Menschen in früheren Jahrhunderten verrät.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp