Woher kommt und was bedeutet „Nur die Harten kommen in den Garten“?

Blumen in einem Steingarten. Symbolbild für Erklärung und Herkunft der Redensart "Nur die Harten kommen in den Garten".

Wenn uns etwas schwerfällt, hilft uns das Sprichwort „Nur die Harten kommen in den Garten“. Doch was bedeutet es genau und woher stammt es?

Die Redewendung stammt, wenig überraschend, aus dem Gartenbau: Pflanzen, die besonders widerstandsfähig sind, werden in den Garten gepflanzt. Dort sind sie Regen, Sonne und Wind intensiv ausgesetzt. Sie müssen also besonders stark sein.

Auf uns Menschen übertragen heißt das, dass wir uns anstrengen müssen, um etwas zu erreichen. Nur wer auch Schwierigkeiten meistert und gegen Widerstände ankämpft, kann am Ende erfolgreich sein.

Die Redensart ist übrigens noch recht jung: Sie stammt aus dem Ende des 20. Jahrhunderts.


Hier sind Bonus-Informationen zum Thema für dich:

Wie oben beschrieben bedeutet das Sprichwort „Nur die Harten kommen in den Garten“, dass man sich für Erfolg anstrengen muss. Teilweise wird es auch als Zeichen der Leistungsgesellschaft interpretiert: Man muss stark und hart sein, wenn man sich durchsetzen und etwas erreichen will. Die Schwachen hätten demnach keine Chance.

Da der Spruch allerdings ursprünglich aus dem Gartenbau kommt, habe ich mich für die Bonus-Informationen etwas mehr mit diesem Bereich beschäftigt. Ich habe dir hier einige besonders widerstandsfähige und robuste Pflanzen herausgesucht, die garantiert nach draußen können:

  • Ziergräser überstehen trockene und warme Episoden meist problemlos. Dazu zählen Kopfgras, Hirse und Federgras.
  • Aster, Katzenminze und Goldgarbe sind Zierpflanzen, die besonders viel Sonne und heiße Temperaturen abkönnen.
  • Hauswurz, Fetthenne und Mittagsblume gehören zu den Sukkulenten und sind besonders bei Trockenheit sehr robust.
  • An Stellen mit extremenen Schatten und Trockenheit ist der Frauenmantel eine gute Wahl.
  • In Böden, die das Wasser schnell durchlassen, fühlen sich das Felsensteinkraut, die Schleifenblume und der Behaarte Backenklee sehr wohl.

Meine Quellen für diese Informationen sind die Seiten wohnglueck.de und frankskleinergarten.de. Hier findest du noch viele weitere interessante Aussagen zu Pflanzen, für die gilt „Nur die Harten kommen in den Garten.“

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp