Lustige Geschichte: Wie der Zebrastreifen zu seinem Namen kam

Zwei Zebrastreifen auf einer Straße. Symbolbild für die Erklärung, woher das Wort Zebrastreifen kommt.

Jeder kennt den Zebrastreifen. Die meisten denken, dass er wegen den Streifen nach dem Tier benannt ist. Doch tatsächlich stimmt das nicht ganz. Also woher genau kommt der Name?

Da bei einem Zebrastreifen Fußgänger die Straße überqueren können, heißt er eigentlich Fußgängerüberweg. Damit jedoch Autofahrer tatsächlich stehenbleiben, starteten die Polizei und das Hamburger Abendblatt 1954 eine PR-Aktion:

Mit dem Akronym ZEBRA bewarben sie das richtige Verhalten am Überweg. Die Buchstaben standen für „Zeichen eines besonders rücksichtsvollen Autofahrers“.

Die Aktion war so ein Erfolg, dass seitdem sehr viele Menschen für den Fußgängerüberweg den Begriff Zebrastreifen verwenden.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp