Woher kommt und was bedeutet „etwas auf die hohe Kante legen“?

Viele Geldmünzen fallen aus einem Glas. Symbolbild für die Erklärung und Herkunft der Redensart "Etwas auf die hohe Kante legen".

Wenn wir etwas Geld übrig haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir können es zum Beispiel auf die hohe Kante legen. Doch was heißt diese Redensart eigentlich und wo kommt sie her?

Der Spruch „etwas auf die hohe Kante legen“ bedeutet, dass man Geld spart.

Seinen Ursprung hat die Redewendung im Mittelalter: Früher gab es noch keine Banken und reiche Menschen versteckten Ihr Gespartes zu Hause. Beliebte Orte waren Betten, die einen hohen Rahmen für Vorhänge hatten. In die oberen Balken des Rahmens waren oft Geheimverstecke eingelassen. Packte man dort sein Geld hinein, legte man es wortwörtlich auf die hohe Kante.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp