Woher kommt „Schornsteinfeger bringen Glück“?

Eine Schornsteinfeger-Figur sitzt auf einer Bank und hält ein Hufeisen in der Hand. Symbolbild für die Erklärung des Sprichworts "Schornsteinfeger bringen Glück".

Freu dich, wenn du einen Schornsteinfeger siehst, denn Schornsteinfeger bringen Glück!

Doch warum ist das so?

Früher haben die Menschen fast ausschließlich mit Holz oder Kohle geheizt. Der dabei entstehende Rauch zog über den Schornstein ab.

Allerdings setzten sich dabei zahlreiche Rückstände im Schornstein ab. Wenn diese nicht entfernt wurden, konnte es sehr gefährlich werden: Dreckige Schornsteine konnten zu Gasvergiftungen und schrecklichen Feuern führen.

Die Lösung für das Problem war der Schornsteinfeger: Er reinigte den Schornstein und sorgte so dafür, dass die Vergiftungs- und Brandgefahr deutlich geringer wurde.

Und deshalb gilt noch heute das Sprichwort „Schornsteinfeger bringen Glück„.


Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 6 =