Was macht eigentlich … ein Schornsteinfeger?

Ein schwarzes Schornsteinfeger mit Ausrüstung und Hut balanciert auf einem Dach. Symbolbild für die Frage: Was macht eigentlich ein Schornsteinfeger?

Früher hatten die Menschen in ihren Häusern Kamine und Öfen, in denen sie noch richtiges Holz verbrannten. Weil dabei viel Asche und schmutziger Rauch entstand, waren Schornsteine oft verstopft. Der Schornsteinfeger putzte dann den Schornstein und beseitigte damit eine große Gefahrenquelle für Brände.

Daher stammt übrigens die Überzeugung, dass Schornsteinfeger Glück bringen.

Heute gibt es Kamine und Öfen in der Form nur noch sehr selten. Sie wurden durch moderne Heizungen ersetzt.

Was macht dann noch der Schornsteinfeger?

Der Schornsteinfeger überprüft vor allem die Heizanlagen und deren Abgaswerte. Damit verhindert er ernste Unfälle und bleibt nach wie vor ein Lebensretter.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + zwölf =