Woher kommt die Redensart „jemandem einen Bärendienst erweisen“?

Ein brauner Bär auf einer grünen Wiese. Symbolbild für die Erklärung und Herkunft des Sprichworts "Einen Bärendienst erweisen".

Manchmal möchte man helfen, schadet einer Person aber mehr, als dass man nützt. Man hat dem Menschen also „einen Bärendienst erwiesen“. Doch woher kommt dieser Spruch?

Die Herkunft von „einen Bärendienst erweisen“ ist nicht geklärt. Die Redewendung ist ziemlich alt und schon lange in slawischen Sprachen bekannt.

Popularität in Westeuropa erlangte der Ausspruch wahrscheinlich durch eine Fabel des französischen Autors Jean de la Fontaine aus dem 17. Jahrhundert:

Ein Gärtner freundet sich mit einem Bären an. Als der Gärtner einschläft und sich eine Fliege auf sein Gesicht setzt, will der Bär die Fliege erschlagen. Dabei tötet er jedoch auch den Gärtner …

–> Hier geht es zum Sprichwort „Jemandem einen Bären aufbinden“

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + acht =