Warum läuten täglich zu festen Zeiten die Kirchenglocken?

Nahaufnahme einer Kirchenglocke im Sonnenuntergang. Symbolbild für die Erklärung, warum Kirchenglocken täglich immer zu festen Zeiten läuten.

Bei Kirchen hört man täglich zu gleichen Zeiten die Glocken läuten. Warum ist das so?

Dieses Läuten kommt aus den Klöstern: Es zeigt Ordensleuten bis zu achtmal täglich Gebetszeiten an.

Für Menschen, die nicht im Kloster leben, wird dreimal geläutet: morgens, mittags und abends. Uhrzeit, Dauer und Ausführung sind regional verschieden, häufige Zeiten sind 06:00, 12:00 und 18:00 Uhr.

Das Läuten existiert bei Katholiken und Protestanten. In der katholischen Kirche wird es Angelusläuten genannt (nach einem Gebet, das mit „Angelus Domini“ – Engel des Herrn – anfängt), bei der evangelischen Kirche heißt es Betläuten oder Vaterunserläuten (weil ein Vaterunser gebetet werden soll).


Für diesen Beitrag habe ich unter anderem folgende Quellen genutzt:

  • https://www.katholisch.de/artikel/566-formen-des-stundengebets
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Glockengel%C3%A4ut
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Stundengebet
  • https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uteordnung
  • https://www.elk-wue.de/leben/gemeinde/glocken-und-laeuten
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Angelusl%C3%A4uten

Mein Versprechen: Alle meine Texte bei 100WÖRTER wurden nicht von einer KI erstellt. Aller Content stammt von einem Menschen. In jeden Beitrag fließen meine Gedanken, Kreativität und Überlegungen ein.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert