Kann man eigentlich Kartoffeln einfrieren?

Gekochte und geschnitte Kartoffeln auf einem Tisch. Symbolbild für die Erklärung der Frage, ob man Kartoffeln einfrieren kann.

Beim Essen bleibt schon mal etwas übrig und dann wird das eingefroren. Doch wie ist das bei Kartoffeln: Kann man die sogenannten Erdäpfel einfrieren?

Grundsätzlich funktioniert das schon. Du musst nur etwas beachten:

Du solltest keine rohen Kartoffeln einfrieren. Denn in diesem Zustand wandelt sich deren Stärke in Zucker um. Dann hast du nach dem Auftauen matschige und unangenehm süßlich schmeckende Knollen.

Sind die Kartoffeln hingegen gegart oder gekocht, kannst du die Knollen problemlos einfrieren. Lasse Sie zunächst abkühlen, packe sie in einen geeigneten Gefrierbeutel und schon kannst du dir eine Portion für die nächste Mahlzeit in das Gefrierfach legen.


Hinweis: Eingefrorene Kartoffeln sind ca. 3 bis maximal 6 Monate haltbar.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp