Was ist eigentlich Sisal und woher kommt der Name?

Nahaufnahme eines Seils aus Sisal. Symbolbild für die Erklärung, was Sisal ist.

Hin und wieder begegnet einem im Alltag Sisal. Doch was ist das überhaupt?

Sisal ist eine Naturfaser. Sie wird seit dem 19. Jahrhundert aus einigen Agaven gewonnen, insbesondere aus der Sisal-Agave.

Sisalfasern sind sehr kurz und dick und können deshalb nicht versponnen werden. Dafür sind sie zäh, zugfest, sehr steif und sehr resistent gegen Mikroorganismen. Aufgrund dieser Eigenschaften werden aus den Faser oft Taue, Seile, Garne und Kordeln hergestellt. Daraus wiederum dienen als Kratzspielzeug für Katzen und als Grundlage für Teppiche.

Der Name kommt von der Hafenstadt Sisal auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán, von der die Fasern früher häufig verschifft wurden.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de.Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =