Was ist eigentlich Merino und woher kommt der Name?

Nahaufnahme von Merinowolle. Symbilbild für die Erklärung, was Merino ist.

Bei hochwertiger Outdoor-Kleidung werben die Hersteller oft damit, dass die Kleidungsstücke aus Merino sind. Doch was ist das überhaupt?

Merino ist eine bestimmte Sorte Wolle, also eine Naturfaser. Sie kommt vom Merinoschaf, woher sich auch der Name ableitet.

Die Schafart stammt eigentlich aus Nordafrika, wurde aber von europäischen Siedlern weltweit verbreitet. Heute gehören Australien und Neuseeland zu den größten Produzenten.

Die Merinowolle zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus: Sie hat unter anderem eine gute Wärmeregulation, trocknet schnell, fängt nicht zu riechen, bietet einen natürlichen UV-Schutz, lässt sich angenehm tragen und einiges mehr. Daher gehört Merino zu den beliebtesten Wollsorten.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de.Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − drei =

Instagram
WhatsApp