Was ist eigentlich Jiddisch?

Eine Kippa liegt auf einer anderen Kippa auf einem Tisch. Die Kippa ist ein religiöses Symbol der Juden und wird hier beispielhaft für den Text verwendet, der erklärt, was Jiddisch ist.

Jiddisch ist eine aus dem Mittelhochdeutschen, dem Hebräischen und einigen anderen Einflüssen entstandene Sprache, die seit dem Mittelalter von mitteleuropäischen Juden gesprochen wird.

Da die Juden oft von ihrem Wohnort in andere Gebiete vertrieben wurden, breitete sich die Sprache in ganz Europa, später auch in den USA und Israel aus.

Geschrieben wird das Jiddische mithilfe des hebräischen Alphabets.

Heute sprechen ungefähr noch 1,5 Millionen Menschen Jiddisch. Viele davon leben in traditionellen, ultraorthodoxen jüdischen Gemeinden.

Durch die nahe Verwandschaft finden sich im Deutschen zahlreiche Anlehnungen an das Jiddische, zum Beispiel „Tacheles reden,“ „Mischpoke“oder das hier erklärte Sprichwort „Es zieht wie Hechtsuppe“.


TIPP: In diesem Beitrag findest du viele weitere deutsche Wörter, die aus dem Jiddischen stammen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte per Mail, auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken :)

Keinen Beitrag verpassen: Like 100WÖRTER auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp