Über das Naturempfinden von Großstädtern Teil 2

Parkallee mit Bäumen. Symbolbild für das Naturempfinden von Großstädtern.

Dieser Text ist die Fortsetzung der nicht ganz ernst gemeinten Betrachtung:

Über das Naturempfinden von Großstädtern


Das Verhalten des Großstädters in einem kleinen Park hatte ich schnell kennengelernt. Interessant ist jedoch auch das Naturverständnis in einem richtigen, großen Park mit Bäumen.

Hier fühlt sich der Großstädter wie in einer Wildnis. Schließlich sind viele Bäume zu sehen und keine Häuser und Autos. Dass man den ununterbrochenen Verkehrslärm der nahen Autobahn oder die lauten Motoren der auf dem benachbarten Fluss fahrenden Schiffe hört, stört da kaum.

Manchmal sind Warnschilder an den Bäumen: Eine Käferart habe sich in einem Teil des Parkwaldes deutlich vermehrt. Die Gegend sei zu meiden.

–> Die Reaktion des Großstädters, wenn mal wirkliche Natur erlebbar wird …  ;)


Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de.Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × drei =

Instagram
WhatsApp