So gelingen die perfekten (Weihnachts-) Plätzchen!

Ein Teig mit Formen und ausgestochenen Plätzchen. Symbolbild für den Tipp für gutes Backen von Plätzchen.

Dies ist ein toller Gastbeitrag von 100woerter.de-Leserin Isabell.


In der Vorweihnachtszeit steht eine Beschäftigung so hoch im Kurs wie zu keiner anderen Jahreszeit. Na klar, das Plätzchenbacken!

Egal ob die klassischen Ausstecher, Spitzbuben, Vanillekipferl oder Zimtsterne. Ob mit Butter und Ei oder zur Abwechslung mal als vegane Variante. Die ganze Familie kann sich dabei so richtig austoben und jeder sein Lieblingsrezept verwirklichen.

Jetzt noch ein Tipp, damit die Plätzchen auch mit Sicherheit gut gelingen: Den Teig vor dem Ausrollen und Ausstechen mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. So verbinden sich die einzelnen Bestandteile besser, der Teig wird weniger klebrig und man kann ihn viel besser verarbeiten.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − neun =