Das Schulprojekt „Lernen zuhause“: Die Beiträge 7 – 9

Eine Person arbeitet am Schreibtisch mit einem Laptop. Symbolbild für das "Lernen zuhause".

Die Realschule am Europakanal in Erlangen und 100woerter.de haben ein neues gemeinsames Schulprojekt gestartet: In 15 tollen 100-Wörter-Texten erklären die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b das Thema „Lernen zuhause“. Hier sind die Texte 7 – 9.


Text 7:

Diese Art zu lernen kommt immer häufiger vor, doch was versteht man unter dem neuen Begriff „Lernen zuhause“ und wie läuft dies konkret ab? Ein anderes Wort für „Lernen zuhause“ ist „Homeschooling“. In erster Linie geht es darum, einen Tagesrhythmus und Struktur zu schaffen. Am besten erstellt man sich einen Wochenplan, um den Überblick zu behalten. Wichtig zwischen dem Lernen sind Pausen, damit der Kopf wieder frei wird. Der Vorteil beim „Lernen zuhause“ ist, dass man selbstbestimmt lernen und sich Themen erarbeiten kann. Bei Fragen zu den Aufgaben kann man mit seinen Lehrkräften – dank Digitalisierung – immer in Kontakt treten.


Text 8:

Seitdem die Schulen wegen Corona zu sind, sieht „Lernen zuhause“ bei mir so aus: Ich fange morgens um 8:30 Uhr mit den Schulsachen an, und bin dann bis zum Mittag beschäftigt. Am Sonntag bekommen wir immer einen Wochenplan mit allen Aufgaben aus den Schulfächern, die ich mir dann über die Woche aufteile und erledige. Wenn ich diese gemacht habe, lade ich sie bei den verschiedenen Plattformen hoch. Für manche Fächer stellen die Lehrer nach Abgabe die Lösungen zur Verfügung. Vokabeln oder andere kleine Sachen mache ich meist am Nachmittag, wenn es Präsentationen zu machen gibt, erledige ich diese am Wochenende.


Text 9:

Da die meisten gerade zuhause sind, machen viele ihre Schule zuhause. Wie ist das eigentlich so und wie läuft das an? So funktioniert das bei uns: Über die Lernplattform mebis bekommen wir Aufgaben von done jeweiligen Lehrern in den jeweiligen Fächern zugeschickt. Diese müssen wir meistens bis zur nächsten Stunde in einem Ordner abgeben. Außerdem nutzen wir Riot, um mit den Lehrern zu kommunizieren. Außer mebis nutzen wir die Plattform EduBlog, wo uns auch weitere Aufgaben gegeben werden können. In Mathematik haben wir z. B. noch zusätzlich 2-mal in der Woche ein Videomeeting.


Alle anderen tollen Artikel zum Schulprojekt findet ihr hier!

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreib jetzt deinen Kommentar auf 100woerter.de!