Was ist eigentlich Damast und woher kommt der Name?

Nahaufnahme eines Damaststoffes. Symbolbild für die Erklärung, was Damast ist.

Bei Stoffen hast du bestimmt schon von Damast gehört. Doch was ist das eigentlich?

Damast ist ein Gewebe. Es stammt ursprünglich aus China und wurde dann im arabischen Raum populär. Das spiegelt sich im Namen: Er kommt vom Wort „dimašq“, die arabische Bezeichnung der Stadt Damaskus.

Das Gewebe selbst zeichnet sich durch seine besondere Gestaltung aus: Die Längsfäden (Kettfäden) und die Querfäden (Schussfäden) werden immer abwechselnd miteinander verwoben. Dadurch sind komplexe Muster und Figuren möglich.

Weil die Muster die Fäden stark beanspruchen, müssen für Damast hochwertige Stoffe verwendet werden. Früher war das oft Seide, heute wird auch spezielle Baumwolle genutzt.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + zwölf =