Über Supermärkte, den Schneideautomaten und warmes Brot – Teil 2

Ein in Schieben geschnittenes Brot auf einem Brett, daneben ein Messer. Symbolbild für den Text über Supermärkte, Brotschneideautomaten und warmes Brot.

Zur Erinnerung: Ich nutze gelegentlich den Brotschneideautomaten im Supermarkt. Dort darf ich aber kein warmes Brot einlegen. Und damit beginnt das Problem.

Es gibt für mich nur eine Möglichkeit die Temperatur des Brotes in Erfahrung zu bringen: Ich fasse es an. Dann greift aber sofort eine andere Regel: „Berührte Ware verpflichtet zum Kauf.“

Ist das Brot warm, stehe ich also vor einem Dilemma.

Ich sehe in dieser Situation nur zwei Handlungsmöglichkeiten.

Möglichkeit 1: Mit dem warmen Brot eine Stunde durch den Supermarkt laufen, bis es abgekühlt ist.

Möglichkeit 2: Den warmes-Brot-ist-verboten-Hinweis auf dem Automaten ignorieren.

Ich gestehe, manchmal bin ich ein Ignorant.


Hier geht es zum ersten Teil: Über Supermärkte, den Schneideautomaten und warmes Brot – Teil 1

Hat dir der Artikel gefallen? Dann like 100woerter.de auf Facebook oder werde Follower bei Twitter :)

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreib jetzt deinen Kommentar auf 100woerter.de!