Das Schulprojekt „Lernen zuhause“: Die Beiträge 13 – 15

Sehr viele Zeitungen und Bücher auf einem Haufen sorgen für Chaos. Symbolbild für das "Lernen zuhause".

Die Realschule am Europakanal in Erlangen und 100woerter.de haben ein neues gemeinsames Schulprojekt gestartet: In 15 tollen 100-Wörter-Texten erklären die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b das Thema „Lernen zuhause“. Hier sind die Texte 13 – 15.


Text 13:

Das „Lernen zuhause“ ist gerade für jeden bayerischen Schüler ein großes Thema. Wegen der aktuellen Pandemie sind die Schulen teilweise geschlossen. Das bedeutet, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler zur Schule gehen können, um dort den Lernstoff erklärt zu bekommen und zu vertiefen. Nein, dies muss nun alles zuhause geschehen. Unser großer Vorteil ist, dass wir das Unterrichtsmaterial digital bekommen. Mit der Zeit hat man sich an den wöchentlichen Vorgang gewöhnt. Trotzdem ist es manchmal schwierig, sich selbst zu motovieren. Es ist für Schüler, aber auch für Eltern und Geschwister eine hohe tägliche Belastung, die Auswirkung auf das Familienleben hat.


Text 14:

Hallo Leute, heute erzähle ich euch, was eigentlich „Lernen zuhause“ bedeutet: Ganz kurz erklärt bedeutet „Lernen zuhause“, dass dir deine Lehrer über iregndwelche Kanäle (z. B. mebis, Edu-Blog oder E-Mail) deine Aufgaben schicken. Wenn du sie dann fertig hast, schickst du sie deinem Lehrer und kriegst die Korrektur zurück. Der Unterschied ist, dass du sie zuhause machst und wenn du was nicht weißt, musst du per E-Mail nachfragen (oder deine Eltern;)). Jetzt kriegst du noch ein paar Bonusinformationen: Du kannst nämlich in deinem Tempo arbeiten und man kann auch mal kurz eine Pause einlegen und dann wieder durchstarten.


Text 15:

Alle Schüler sehen die Schule als eine Art Gefängnis an, aber dieses „Gefängnis” ist 100-mal besser als das „Lernen zuhause”. Da es 1. mehr Struktur/Ordnung einbringt, 2. die schwierigen Themen man sich nicht selbst beibringen muss, da es der Lehrer dir schon erklärt. 3. Man ist nicht den ganzen Tag alleine im Zimmer, sondern in einer Gesellschaft usw. Aber trotz allem sind wir (zum Glück) in einer iPad Klasse, Gott sei Dank. Das „Lernen zuhause” kann auch ins Englische in „Homeschooling“ übersetzt werden. Das bedeutet Hausunterricht und ist eine andere Form von Weiterbildung und Erziehung.


Alle anderen tollen Artikel zum Schulprojekt findet ihr hier!

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − sieben =