Woher kommt und was bedeutet „wieder auf dem Damm sein“?

Menschen laufen auf einem Staudamm. Symbolbild für Erklärung und Herkunft der Redensart "wieder auf dem Damm sein".

Bestimmt hat jemand schon mal zu dir gesagt, dass er wieder auf dem Damm ist. Doch was bedeutet eigentlich diese Redensart und woher kommt sie?

Seit circa 1850 verwenden Menschen den Spruch „wieder auf dem Damm sein“, wenn sie nach einer Krankheit wieder gesund sind.

Die Redensart kommt daher, dass „Damm“ ein anderes Wort für „Deich“ ist. Dieser schützt vor Hochwasser und Überflutungen. Befindet man sich auf dem Damm bzw. Deich, ist man also an einem sicheren Ort.

Außerdem ist „Damm“ ein anderes Wort für eine gute befestigte Straße. Darauf ist man wesentlich schneller und sicherer unterwegs als auf schlechten Feldwegen.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Instagram
WhatsApp