Woher kommt und was bedeutet „Jemandem den Schneid abkaufen“?

Eine Geldbörse mit vielen Kreditkarten. Symbolbild für die Erklärung und Herkunft der Redensart Jemandem den Schneid abkaufen.

Manchmal behauptet jemand, er lässt sich nicht den Schneid abkaufen. Doch was bedeutet das eigentlich und woher kommt der Ausspruch?

Die Redensart gibt es seit dem 19. Jahrhundert und wurde häufig von Soldaten benutzt.

Der Begriff „Schneid“ leitet sich dabei von der Schneide des Messers ab: Sie ist scharf, nützlich und für andere gefährlich. Deshalb meint auch das Adjektiv „schneidig“, dass jemand mutig, tatkräftig und forsch ist.

Das Wort „abkaufen“ hat in dieser Redensart weniger mit Geld zu tun, sondern bedeutet hier so viel wie „wegnehmen“.

Jemandem dem Schneid abzukaufen bedeutet also, eine andere Person zu entmutigen und sie einzuschüchtern.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
WhatsApp