Woher kommt eigentlich die Bezeichnung „Achterbahn“?

Eine Achterbahn. Symbolbild für die Erklärung, wie die Achterbahn zu ihrem Namen kam.

Zu den beliebtesten Fahrgeschäften in Freizeitparks und auf Jahrmärkten gehört die Achterbahn. Doch wie kam sie überhaupt zu ihrem Namen?

Auf einer Achterbahn fahren Wagen in der Regel auf Schienen eine festgelegte Strecke ab. Die frühesten Fahrgeschäfte dieser Art entstanden im 17. Jahrhundert in Russland, die man deshalb Russische Berge nannte. Die Strecken dieser Fahrgeschäfte waren noch vergleichsweise simpel.

Die ersten „richtigen“ Achterbahnen entstanden dann Ende des 19. Jahrhunderts: Die Streckenführungen wurden komplexer, kurvenreicher und die Gleise verliefen oft in Form einer 8. Deshalb wurden diese Fahrgeschäfte zunächst als Figur-8-Bahnen bezeichnet. Daraus entwickelte sich dann die heutige kürzere Bezeichnung Achterbahn.

Sebastian

Ich bin der Mensch hinter 100WÖRTER. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100WÖRTER gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Instagram
WhatsApp