Wer war eigentlich … Umberto Eco?

Ein Porträtfoto von Umberto Eco.

Umberto Eco war ein italienischer Schriftsteller und Intellektueller. Weltweit berühmt wurde er durch seinen 1980 erschienenen Roman „Der Name der Rose“.

Eco wurde 1932 geboren. Aus einer kleinbürgerlichen Familie kommend studierte er gegen den Wunsch des Vaters Philosophie und Literaturgeschichte. Eco promovierte und war anschließend beim Fernsehen, in einem Sachbuchverlag und an verschiedenen Universitäten tätig.

Währenddessen veröffentlichte er zahlreiche Bücher. So machte sich Eco zunächst einen Namen als brillanter Kulturtheoretiker. Schließlich wurde er mit der „Name der Rose“ einem breiten Publikum bekannt.

Umberto Eco starb am 19. Februar 2016 in Mailand. Bis zuletzt blieb er ein scharfsinniger Kommentator aktueller Ereignisse.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann like 100woerter.de auf Facebook oder werde Follower bei Twitter :)

Bildhinweis: Von Erinc Salor – cropped form File:Eco,_Umberto.jpg, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12177260

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram
WhatsApp