Was ist eigentlich … Gründonnerstag?

Das letzte Abendmahl am Gründonnerstag. Bild gemalt von Duccio di Buoninsegna (1308)
24. März 2016

Der Gründonnerstag ist der Tag vor Karfreitag. Die Herkunft des Namens ist nicht eindeutig geklärt.

Am Gründonnerstag wird an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern einen Tag vor seiner Kreuzigung gedacht.

Jesus wusste bereits, dass er sterben würde, versammelte die 12 Apostel um sich und aß mit ihnen.

Dabei setzte Jesus die Eucharistie ein: Er erklärte den Jüngern, dass er in Brot und Wein gegenwärtig sein würde. Darum gehören Brot und Wein zu wichtigen Elementen des christlichen Gottesdienstes. Außerdem wusch Jesus seinen Jüngern die Füße als Zeichen, dass Gläubige einander dienen sollen.

Der Gründonnerstag ist daher eines der wichtigsten Kirchenfeste.


Du willst mehr spannende Texte mit maximal 100 Wörtern? Dann like 100woerter.de auf Facebook oder werde Follower bei Twitter :)

Bildhinweis: Von Duccio di Buoninsegnahttp://www.wga.hu/frames-e.html?/html/d/duccio/buoninse/index.html, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3925674

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.