Was ist eigentlich ein Feldstecher und woher kommt der Name?

Nahaufnahme eines Fernglases. Symbolbild für die Erklärung, was ein Feldstecher ist und woher der Name kommt.

Manche Menschen nehmen auf Wandertouren einen Feldstecher mit. Doch was ist das eigentlich und woher kommt der Name?

An was denkst du beim Wort „Feldstecher“? An einen Stock, mit dem man in den Acker pikst? Damit lägest du völlig daneben. Denn es ist lediglich eine andere Bezeichnung für das Fernglas.

Der Begriff stammt aus dem 19. Jahrhundert:

Konstruktionen, mit denen man weit entfernte Dinge scharf sehen konnte, waren damals bereits verbreitet, etwa Monokel oder Theatergläser. Diese hießen „Stechbrillen“ oder kurz „Stecher“.

Dazu gab es größere, leitungsfähigere Ferngläser. Diese wurden vom Militär, also im Feld eingesetzt. Darum nannte man diese Geräte Feldstecher.

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de.Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =

Instagram
WhatsApp