Über Papierkörbe und unerwartete Reisen in die Vergangenheit

Papiermüll. Symbolbild für Papierkörbe und Reisen in die Vergangenheit.
13. September 2016

Papierkörbe bieten überraschend viel Platz. Mit ein bisschen Kraft kann ich viel hineinstopfen. Aber irgendwann, so nach ein paar Monaten, muss ich den Papierkorb ausleeren.

Durch die starke Kompression des Inhalts fällt dann nicht alles gleichzeitig in die Tonne. Ich muss mich mühsam durch den Papierkorb wühlen.

Doch das ist gar nicht schlimm! Vielmehr entdecke ich tolle Sachen: Die To-do-Liste vom vergangenen September, den Notizzettel für den Urlaub, die TV-Zeitung mit dem Film, den ich mit einer lieben Person geguckt habe.

Das Ganze ist eine unerwartete, nostalgisch-schöne Reise in die Vergangenheit. Deshalb melde ich mich jetzt immer freiwillig zum Papierkorb-Ausleeren …   :)

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.