Hast du bei Bildschirmarbeit ein Recht auf mehr Pausen ?

Eine Frau arbeitet an einem Laptop-Bildschirm. Symbolbild für die Frage, ob man bei Bildschirmarbeit ein Recht auf zusätzliche Pausen hat.

Viele Menschen arbeiten täglich mehrere Stunden am Bildschirm. Gesundheitliche Probleme und Konzentrationsschwächen sind vorprogrammiert. Das muss nicht sein!

Bereits seit 1996 gibt es die Bildschirmarbeitsverordnung.

Die genauen Bestimmungen sind komplex, doch hier sind die wichtigsten Fakten:

  • Als Bildschirmarbeit gelten Tätigkeiten, bei denen der Bildschirm tatsächlich entscheidend ist.
  • Arbeiten, bei denen man nur hin und wieder auf einen Bildschirm guckt, zählen nicht.
  • Bildschirmarbeit muss regelmäßig unterbrochen werden durch:
    • Tätigkeit ohne Bildschirm (z.B. Kopieren, Meeting)
    • Kurze Pause (bezahlt)
  • Der Arbeitgeber muss Bedingungen schaffen, dass die Verordnung eingehalten werden kann.

Wenn du also viel am Bildschirm arbeitest, solltest du mal mit deinem Chef reden :)


Weitere Information zum Thema findest du hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann like 100woerter.de auf Facebook oder werde Follower bei Twitter :)

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreib jetzt deinen Kommentar auf 100woerter.de!