Erstes Säugetier durch Klimawandel ausgerottet!

Die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte. Sie gehört jetzt zu den ausgestorbenen Säugetieren.

Die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte ist ausgerottet – das berichtet der Forscher Dr. Ian Gynther vom Department of Environment Queensland (Australien).

Das nur 1,4-1,6 Zentimeter große und 100 Gramm schwere Tier lebte ausschließlich auf einer kleinen Insel Australiens. Die Insel liegt nur knapp über dem Meeresspiegel. Wegen des Klimawandels steigen die Meere und die Insel wird regelmäßig überflutet. Die Folge: Der Lebensraum der Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte ist nicht mehr dauerhaft bewohnbar und das Tier ausgestorben.

Das ist der erste Fall, dass durch den vom Menschen verursachten Klimawandel ein Säugetier ausgerottet wurde.


Der Mensch hat zuvor schon andere Tiere ausgerottet. Darüber berichte ich in einem eigenen Artikel.

Bildhinweis: State of Queensland, Bramble-cay-melomy, CC BY 3.0

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de. Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − drei =