Woher kommt die Bezeichnung „schwarzer Humor“?

Ein Totenkopf. Symbolbild für Erklärung und Herkunft von "schwarzem Humor".
22. Februar 2018

Wir sprechen von „schwarzem Humor“, wenn jemand sehr böse und fiese Witze macht. Häufig geht es dabei um Tod, Krankheit oder Verbrechen. Aber woher kommt die Bezeichnung „schwarzer Humor“?

Im Gegensatz zu vielen anderen hier vorgestellten Begriffen, Redensarten und Sprichwörtern entwickelte sich die Formulierung nicht aus der Alltagssprache heraus, sondern nahm den umgekehrten Weg:  Der Begriff „schwarzer Humor“ wurde von einem Schriftsteller erfunden.

1940 definiert der Franzose André Breton in seiner „Anthologie des schwarzen Humors“ diese Form des Witzes. In den 1960er Jahren verwendeten viele weitere Autoren diese Stilart, entwickelten sie weiter und machten die Bezeichnung in der breiten Masse bekannt.


Hinweis: Wenn du dich für die prägenden Schriftsteller des schwarzen Humors und die wichtigsten Werke interessierst, findest du bei Wikipedia weitere Angaben.

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.