Woher kommt „Auge um Auge, Zahn um Zahn?“

Eine Statue der Justitia, der Personifikation der Gerechtigkeit. In einer Hand hält sie eine Waage, in der anderen ein Schwert. Symbolbild für die Erklärung des Sprichworts "Auge um Auge, Zahn um Zahn".
22. März 2017

Wenn jemand eine besonders drastische Vergeltung auf eine Ungerechtigkeit will, fordert er „Auge um Auge, Zahn um Zahn„. Doch woher kommt dieses Sprichwort?

Die heutige Redensart war früher ein Gesetz und stammt aus der Bibel. Im Alten Testament, im Buch Exodus, wird sie zum ersten Mal erwähnt.

Als das Gesetz vor mehreren Tausend Jahren entstand, wurden Verbrechen oft unverhältnismäßig gerächt, etwa durch die Ermordung von Familienmitgliedern.

Mit „Auge und Auge, Zahn um Zahn“ wurde eine Regel eingeführt, die für eine gerechtere Bestrafung sorgte.

Aus heutiger Sicht klingt das trotzdem noch hart und das Sprichwort hat sich als strenge Redensart erhalten.


Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.