Was ist eigentlich eine Kalebasse?

Kalebassen (Flaschenkürbisse), aus denen unter anderem die gleichnamigen Tringefäße und viele Musikinstrumente hergestellt werden, hänger von einem Gestell. Beispielbild für den Text, der erkärt, was Kalebassen sind.
2. Oktober 2017

Das Wort „Kalebasse“ bezeichnet gleich mehrere interessante Dinge:

Eine Kalebasse ist ursprünglich ein Flaschenkürbis. Er wird seit ca. 12.000 Jahren verwendet und gehört damit zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt.

Das Gemüse ist eine Kletterpflanze, deren Sprosse über 10 Meter lang werden.

Dabei sind die Früchte der Kalebasse höchst unterschiedlich: von grün bis weiß; kugelförmig, birnenförmig oder zylindrisch; mal 5 Zentimeter klein, mal 3 Meter lang.

Die unreifen Früchte werden in vielen Gerichten verwendet. Weil die reifen Früchte wasserdicht sind, werden diese als Trinkgefäße genutzt. Diese heißen ebenfalls Kalebassen.

Neben vielen weiteren Verwendungszwecken wird die vielseitige Kalebasse auch beim Bau von vielen Musikinstrumenten verwendet.


Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte per Mail, auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken :)

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.