Was ist eigentlich Bast?

Nahaufnahme von natürlichen Bastfasern. Beispielbild für den Text, der erklärt, was Bast ist.
6. November 2017

Bast ist ein lebender Bestandteil von Bäumen und anderen verholzten Pflanzen. Es ist das Gewebe direkt unterhalb der Borke (die Borke ist der äußerste Teil der Rinde eines Baumes).

Im Baum hat das Bastgewebe eine wichtige Funktion: Es transportiert Nähr- und andere Pflanzenstoffe von der Krone in die Wurzeln. Weil viele dieser Stoffe in Wasser aufgelöst sind, ist Bast meist feucht, weich, aber auch zäh und widerstandsfähig.

Aufgrund dieser Eigenschaften verwenden Menschen schon seit der Steinzeit Bastfasern und stellen daraus Matten, Stoffe, Körbe oder Seile her. Zu den bekanntesten verwendeten Faserpflanzen gehören Eiche, Weide, Linde, Flachs und Hanf.


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn per Mail, auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken :)

Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de

Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet.
Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.