Warum klopfen Studenten zum Applaudieren auf den Tisch?

Tische in einem Klassenzimmer oder Hörsaal. Symbolbild für den Text, der erklärt, warum Studenten zum Applaudieren auf die Tische klopfen.
4. Februar 2018

Wenn wir Beifall geben, klatschen wir mit den Händen. Doch Studenten klopfen nach einer Vorlesung mit den Fingern auf den Tisch. Warum tun sie das?

Diese Frage ist nicht genau geklärt. Grundlegend ist das Klopfen als Beifallsbekundung schon sehr alt. Bereits im Mittelalter trommelten Krieger zustimmend auf ihre Schilde.

Bei Studenten kam der Brauch zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf. Dabei war das Schlagen mit der Faust auf den Tisch vermutlich zunächst eine Missfallensbekundung. Allerdings gab es für Kritik auch andere Methoden, etwa lautes Pfeifen.

Darum wandelte sich das studentische Klopfen auf den Tisch zur heute üblichen Form des positiven Applauses.

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

2 Kommentare

  • Tabea sagt:

    Mh… Weißt du, dass ich das Klopfen so sehr gehasst habe, als meine Hände letztes Jahr kaputt waren? Da wäre klatschen echt schmerzarmer gewesen…
    Und außerdem kriegen bei uns alle Dozenten das Klopfen – auch die vollpfosten. Das finde ich auch doof.

    Liebe Grüße

  • Peter Wort sagt:

    Ja, das kann ich mir vorstellen, dass das eher weniger Spaß macht, wenn die Hände weh tun…
    Tja, und wie das mit dem Applaus manchmal so ist: Den kriegen dann auch mal Menschen, bei denen man das nicht möchte. Aber sieh es doch einfach als Applaudieren dafür, dass es endlich vorbei ist ;)

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.