Geh dorthin, wo der Pfeffer wächst: Daher kommt Pfeffer

Viele bunte Pfefferkörner liegen auf einem Tisch. Symbolbild für die Herkunft des Pfeffers.
28. April 2018

Pfeffer gehört zu den beliebtesten Gewürzen. Doch anders als etwa Salz kommt er bei uns nicht natürlich vor. Also woher kommt Pfeffer eigentlich?

Ursprünglich kommt Pfeffer aus Südindien. Von dort breitete sich der Pfefferanbau um das Jahr 1000 nach Christus auch nach Indonesien und Malaysia aus.

Heute sind Pfefferpflanzen weltweit vertreten: Neben Indien, Indonesien und Malaysia sind Vietnam und Brasilien die Hauptanbaugebiete. Darüber hinaus wächst das Gewürz auch im Kongo und auf Madagaskar.

Pfeffer spielt übrigens in der Geschichte eine große Rolle:

Beispielsweise ist Christoph Kolumbus aufgebrochen, um eine lukrative Seeroute für den Pfefferhandel zu finden – dabei entdeckte er bekanntlich Amerika.

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.