Feldmaus Friedolin auf der Suche nach dem Christkind – Teil 6

Adventskalendertürchen Nr. 6 für die Geschichte "Feldmaus Friedolin auf der Suche nach dem Christkind".
6. Dezember 2017

Herzlich willkommen bei der Adventskalender-Geschichte von 100woerter.de!

Alle Teile von „Feldmaus Friedolin auf der Suche nach dem Christkind“ findest du hier.


Mittlerweile war es so kalt, dass Friedolin am ganzen Körper zitterte. Die kleine Feldmaus beschloss daher schweren Herzens, wieder in den warmen Mäusebau zurückzukehren.

Auf dem Nachhauseweg überlegte Friedolin, was er gesehen und gehört hatte.

Das Christkind bringt anscheinend Geschenke. Und die Kinder der Menschen freuen sich offensichtlich sehr darüber. Allerdings macht das Christkind den Kindern wohl nur eine Freude, wenn sie auch brav und artig waren. Zumindest vermutete das die kleine Feldmaus, schließlich hatte das Kind versprochen immer lieb zu sein. Und soweit Friedolin wusste, machen das Menschenkinder genau wie kleine Feldmäuse nur ganz selten …


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte per Mail, auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken :)

Keinen Beitrag verpassen: Like 100woerter.de auf Facebook und werde Follower bei Twitter!

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de

Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet.
Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

2 Kommentare

  • Sebastian sagt:

    Hallo Peter,
    die Gedichte sind wirklich großartig. In Zeiten von Twitter und co. ist das hier mal eine willkommene Abwechslung zum sinnlosen Kurzstil mancher Tweets. Ich freue mich schon auf weitere Gedichte und bin gespannt, was man in 100 Wörtern verpacken kann.

    Schöne Grüße
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.