Woher kommt die Redewendung „Jemandem die Hammelbeine langziehen“?

Ein Hammel und ein anderes Schaf. Symbolbild für Herkunft und Erklärung der Redewendung "Jemandem die Hammelbeine langziehen".
13. Januar 2018

Wenn wir richtig sauer sind auf jemanden, dann wollen wir ihm am liebsten „die Hammelbeine langziehen“. Natürlich würden wir niemals jemanden wirklich verletzen, aber die Redensart verwenden wir doch hin und wieder. Also woher kommt dieser Ausspruch?

Die Herkunft der Redewendung ist tatsächlich ziemlich blutig: Einem erlegten Hammel wird beim Schlachten auch die Haut abgezogen. Dabei sieht es so aus, als ob die Beine länger werden.

Will man also „jemandem die Hammelbeine langziehen“, ist das schon sehr drastisch.

Obwohl es hier also um das seit Jahrtausenden praktizierte Schlachten geht, ist die Redewendung dennoch recht jung: Sie stammt aus dem 20. Jahrhundert.

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.