Blogparade zum schönsten Outdoorerlebnis: Kälte, Hitze und eine ungewöhnliches Ende

Ein Bild der neuseeländischen Alpen. Symbolbild für die Outdoor-Geschichte bei einem neuseeländischen Gletscher in einer heißen Quelle.
30. Oktober 2018

Auf seinem Blog ousuca.com hat Mike zur Blogparade aufgerufen: Jeder darf sein coolstes Outdoorerlebnis von 2018 posten. Dieses Erlebnis ist zwar aus einem früheren Jahr, ist aber so interessant, dass ich trotzdem davon berichten möchte:


Auf einer Neuseelandreise besichtigten wir einen beeindruckenden Gletscher, anschließend fuhren wir in die nahe, unberührte Natur. Nur 3 Kilometer entfernt fanden wir an einem menschenleeren Fluss einen perfekten Ort: Direkt am Ufer kam heißes Wasser aus dem Boden, sammelte sich in einem Becken und wir konnten in Sichtweite des Gletschers in wunderschöner Natur im heißen Wasser baden.

Doch damit nicht genug: Es kamen zufällig drei junge Neuseeländer vorbei, zeigten uns ein Stück weiter noch schönere Pools und teilten ihren Proviant mit uns. Wir erzählten so lange miteinander, dass wir am Ende im warmen Wasser liegend den faszinierenden Sternenhimmel der Südhalbkugel bewunderten.

Flattr this!

Über den Autor

Peter Wort

Ich bin der Mensch hinter 100woerter.de Beruflich mache ich ein bisschen was mit Schreiben, ein bisschen was mit Internet und ein bisschen was mit Organisation. Und irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf lange Texte im Internet. Deshalb habe ich 100woerter.de gegründet und schreibe kurze Texte. Ich hoffe, dir gefällt die Seite! :)

  • Standard-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.